Einführung Gastronomie
 
Preise
Moskau gehört zu den teuersten Städten in der Welt - dies wird nicht zuletzt auf der Speisekarte im Restaurant sichtbar. Restaurants gibt es jedoch sehr verschiedene, und es werden immer mehr! Für eine Person sollte man in schlichten Lokalen 10 € (360 Rubel), in schönen und gemütlichen etwa 50-60 € kalkulieren, sofern man auf Vorspeise und Dessert nicht verzichten will. Eine Grenze nach oben gibt es nicht. (Schnell-)Restaurantketten liegen mit ihren Preisen in der Mitte.
So kostet ein frisch gezapftes Bier nicht selten 5 € oder mehr, am Schaschlikstand im Park 2 €, am Stehtisch an der Metrostation aber auch mal nur 1 € (36) Rubel. Wein ist relativ teuer.
Bezahlt wird mit Kreditkarte oder cash (nur Rubel). Trinkgeld: bis 10 % - in Abhängigkeit vom Service - scheuen Sie sich nicht, das Trinkgeld drastisch zu reduzieren, wenn Sie unzufrieden waren.

...und wer kann das bezahlen...?
Sie! Und natürlich auch eine Menge anderer Ausländer, die entweder als Touristen oder geschäftlich in Moskau sind. Sie werden beim Restaurantbesuch feststellen, dass die Mehrheit der Gäste Russen sind. Allerdings stehen diese Russen i.d.R. auf der Gewinnerseite des Lebens. In Moskau gibt es von denen überdurchschnittlich viele. Die Mehrheit der Moskowiter kann sich dieses teure Vergnügen auch in nächster Zukunft nur selten leisten. Einfache, typische Restaurants gibt es kaum noch, deshalb nehmen viele Russen ihr Mahl zu Hause ein.
Aber was ist schon typisch für das heutige Moskau? Und wer will das Einfache, wenn er ins Restaurant geht?

Was muss ich beachten und was kann ich beobachten ?
Telefonische Tischreservierung ist in vielen Fällen zu empfehlen.
Geben Sie Ihren Mantel an der Garderobe ab. Der Service ist kostenlos.
Ihnen wird üblicherweise ein Tisch zugewiesen. Machen Sie ruhig Wünsche geltend, wenn Sie nicht zufrieden sind. Das geht heute!
Die Restaurants unterscheiden sich heute nicht mehr dadurch, ob man bedient wird oder nicht, sondern darin, wie viele Personen Sie bedienen und wie schnell. Ich persönlich werde bei mehr als einem Kellner pro Tisch nervös. Manchmal wird der Tisch auch von fünfen umkreist.
Da man Sie sofort als Ausländer erkennt, wird man Ihnen nach Möglichkeit die englische Variante der Speisekarte oder eine zweisprachige geben. Wundern Sie sich aber nicht, wenn der Kellner Ihre englische Bestellung nicht versteht. Sie verstehen ihn auch nicht, wenn er Englisch spricht!
Bei der Speisenauswahl sollten Sie bedenken, dass Russland für seine Vorspeisen berühmter ist, als für seine Hauptspeisen. Viele bevorzugen es, ihr Mahl ausschließlich aus Vorspeisen zusammenzustellen und auf den Hauptgang zu verzichten. So hat man die Möglichkeit, viele Gerichte zu probieren.
Sie sehen, vieles hat sich zum Besseren gewandelt. Allein die falsch verstandene, zu große Geschwindigkeit von Kellnern in einigen Lokalen stört manchmal: Je leerer Ihr Glas oder Ihr Teller wird, desto größer wird die Gefahr, dass sie einfach abgeräumt werden, wenn Sie gerade nicht aufpassen. Also: Heben Sie das Beste nie für den Schluss auf oder halten Sie Ihr Glas fest!



webmaster